E-Scooter-Marktführer VOI startet in Lübeck

foto: Dirk Silz Stadtverkerkehr Lübeck präsentiert E-Roller, Elektroroller, Roller, Bus in Lübeck an der Obertrave, Salzspeicher mit Holstentor keine Weiterleitung an Dritte, Urheberrecht bei Dirk Silz Fotografie 23552 Lübeck 0451 4006740 0170 9354752 ,

Foto: Dirk Silz
Pressemitteilung Voi Technology AB, 05.07.2019
Der schwedische E-Tretroller Sharing-Dienst VOI startet heute in Lübeck. Zunächst wird eine Flotte von 100 Rollern aufgestellt, um sich innerhalb der Stadt schnell und umweltfreundlich fortzubewegen. Ausgeliehen und bezahlt wird der elektrische Roller über eine App, die den Nutzern das nächstgelegene Fahrzeug anzeigt. Es gibt dabei keine Anmeldegebühr oder monatliche Grundgebühr, pro Fahrt fallen nur 1 Euro Startgebühr plus 15 Cent pro Minute an. Lübeck ist für VOI eine von sieben Stationen in Deutschland. In Europa ist VOI bereits in 30 Städten und 10 Ländern präsent und ist mit über vier Millionen Fahrten der größte europäische Anbieter. Für Deutschland hat VOI nicht nur einen speziellen E-Tretroller entwickelt, sondern bietet auch ein umfangreiches Programm zur Straßensicherheit. Für alle, die sich selbst überzeugen möchten, gibt es dieses Wochenende Freifahrten von 30 Minuten.

Berlin/Lübeck, am 05.07.2019. Mikromobilität ist aus den europäischen Städten nicht mehr wegzudenken. Denn steigende CO2 Emissionen und mit Verkehr verstopfte Städte verlangen nach einer langfristigen Lösung. Eines jener Unternehmen, die diese Veränderung aktiv gestaltet, ist der schwedische E-Scooter Sharing-Dienst VOI. Über vier Millionen Fahrten in elf verschiedenen Ländern machen das nordische Unternehmen zum Marktführer und Vorreiter in Europa. Seit heute befinden sich mit Lübeck sieben deutsche Städte auf der Landkarte des E-Mobility-Dienstleisters. „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir nun auch in Lübeck aktiv sind und den Bewohnern eine umweltfreundlichere Fortbewegung in der Stadt ermöglichen können“, erklärt Claus Unterkircher, General Manager für den DACH-Raum anlässlich des Lübeck-Starts. Für den deutschen Markt wurde dabei ein spezielles extrem robustes Modell entwickelt, das den strengen Sicherheitsbestimmungen entspricht und neben größeren 10-Zoll-Rädern auch mit zwei Bremsen und zusätzlichen Leuchten und Reflektoren ausgestattet ist.

Vorzüge für Stammkunden des Stadtverkehrs und der LVG
Die Stadtverkehr Lübeck GmbH und die LVG verstehen sich als Mobilitätsdienstleiter und fördern neue Mobilitätsformen in Lübeck. Die E-Tretroller sind eine ideale Ergänzung zum ÖPNV. Stadtverkehr und LVG haben daher mit Voi eine Kooperation vereinbart. „Wir haben für unsere Stammkunden eine besondere Einführungs-Aktion verhandelt“, freut sich Andreas Ortz, Geschäftsführer der Stadtverkehr Lübeck GmbH und der LVG. „ABO-Kunden können sich im ServiceCenter am ZOB und in Travemünde einen Gutschein pro Person in Höhe von 10 € bis zum 31. August abholen und damit den E-Tretroller nutzen“, sagt Ortz. In naher Zukunft sind für ABO-Kunden weitere Rabatt-Pakete vorgesehen. Bürgermeister Jan Lindenau ist begeistert, dass nach Berlin nun mit dem heutigen Start das E-Tretroller-Verleihsystem parallel zu München und Hamburg auch in die Hansestadt Lübeck kommt. „Wir brauchen innovative Mobilitätskonzepte, die miteinander vernetzt werden können. Ich unterstütze digitale Innovationen und den Ausbau der Elektromobilität. Als Vorsitzender des Vereins Energie Cluster Digitales Lübeck begrüße ich diese Entwicklung sehr“, so Lindenau.

E-Scooter in der Innenstadt und Travemünde
In Lübeck werden die ersten E-Tretroller an 27 Standorten in der Innenstadt und in Travemünde sein. Primäres Ziel von VOI ist es, dabei Autofahrten in den Städten zu reduzieren und ein sicheres Miteinander auf den Straßen zu gewährleisten. Daher sind alle Fahrten mit den schwedischen E-Tretrollern mit bis zu 100 Millionen Euro beim Partner DEVK versichert – wichtig bleibt jedoch vor allem immer einen Helm zu tragen.

Regeln wie beim Fahrradfahren
Um auf den Straßen ein reibungsloses Miteinander zu gewährleisten, ist es wichtig, dass Nutzer der E-Scooter ein paar Dinge beachten. Wer einen E-Scooter ausleiht, muss im Verkehr, wenn vorhanden, Fahrradwege nutzen und sich auch sonst an alle Verkehrsregeln halten, die auch für Fahrradfahrer gelten. Die maximale Geschwindigkeit der elektrischen Roller von VOI beträgt 20 km/h. Nach dem Ausleihen gilt es die E-Scooter wieder ordentlich abzustellen, um weder Passanten noch andere Verkehrsteilnehmer zu verärgern und sicherzustellen, dass der nächste Nutzer seine Fahrt problemlos starten kann. Das sog. „Free-Floating-System“ ermöglicht es, den Roller flexibel wieder abzustellen. Die gesamte mit GPS ausgestattete Flotte wird dabei von VOI überwacht, die Roller abends eingesammelt und die Batterien täglich neu geladen. So können beschädigte Roller direkt aus dem Verkehr gezogen und gewartet werden.



Über VOI Technology AB
VOI ist ein umweltfreundliches Mobilitätsunternehmen aus Schweden, das in Zusammenarbeit mit Städten ETretroller Sharing-Systeme nach Europa bringt. Seit der Gründung im Mai 2018 in Stockholm ist VOI schnell zum größten europäischen Sharing-Anbieter für E-Tretroller herangewachsen. Sie sind davon überzeugt, dass EScooter die Mobilität in Städten nachhaltig und ökologisch verändern können. Ebenso werden E-Scooter den öffentlichen Nahverkehr stärken. VOI möchte erreichen, dass die Städte autofrei werden und die Menschen die Stadt wieder als echten Lebensraum entdecken und nicht nur als Verkehrsraum erleben. Derzeit ist VOI in 30 Städten und 10 Ländern in Europa präsent. Mit mehr als 4 Millionen Fahrten bisher, ist VOI der größte europäische Anbieter.

Pressekontakte:
Voi Technology AB
Kristina Hunter Nilsson - Head of PR
Mobile: +46 73 6911413
press@voiapp.io

Fullstop Public Relations GmbH
Jana Weithaler - Agenturleitung
Tel.: +49 170 60 94 156
j.weithaler@fullstoppr.com

Stadtverkehr Lübeck GmbH
Gerlinde Zielke – Öffentlichkeitsarbeit
Fon: 0451 / 888-2060 - Fax: 0451 / 888-32-2060
E-Mail: gerlinde.zielke@svhl.de