FabLab siegt bei hacktoprotect

„Hack Hack – AHOI!“ schallte es am vergangenen Wochenende (27. bis 29.09.2019) aus der Dräger Garage. Rund 60 UnterstützerInnen und Gäste beim Dräger Hackathon „hacktoprotect“ gaben in insgesamt neun Teams ihr bestes. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen! Trotz des enormen Zeitdrucks und des nicht zu vernachlässigenden Schlafmangels haben die Teams in den abschließenden Pitches teils voll funktionsfähige Prototypen vorgestellt. Zu nennen sei hier beispielsweise das Computerspiel der Gruppe „Alcotest Flow Game“, welches Kinder spielerisch dazu animieren soll, Atemübungen an einem entsprechenden Gerät zu vollziehen. Die Sensoren stammen dabei aus den Alkoholtestgeräten von Dräger.

Für das EnergieCluster Digitales Lübeck war die Veranstaltung gleich doppelt erfolgreich. Neben den Teams unseres Mitgliedsunternehmens Dräger haben sich unsere beiden Smart-City-Lübeck Teams ihren Platz auf dem Siegertreppchen sichern können. Auf Platz zwei landete dabei das junge dreiköpfige Team aus Mannheim. Sie entschieden sich für die Challenge „Unterwegs mit Kind“. Um die Bedürfnisse in Lübeck besser zu verstehen, wurden zunächst Eltern aus den Reihen des Orgateams interviewt. Befragungen von jungen Familien auf den umliegenden Spielplätzen kamen hinzu. Das Ergebnis ist der Prototyp einer App mit verschiedenen nützlichen Funktionen rund ums Thema „Unterwegs mit Kind“.

Den ersten Platz sicherte sich bei hacktoprotect das Team des FabLab Lübeck mit ihrer Challenge „Eric-Warburg-Brücke“. Diese öffnet sich aktuell im Schnitt 6-mal pro Tag bedarfsgerecht für die gewerbliche Schifffahrt. Für den Straßenverkehr bedeutet dies oftmals lange Staus mit Wartezeiten von bis zu 20 Minuten. Die Lösung des Teams ist der Prototyp eines Informationsprozesses, der die Öffnungszeiten der Brücke z.B. auf ein eigens 3D-gedrucktes Straßenschild übermittelt. Unter dem Dach des EnergieClusters Digitales Lübeck soll dieses Projekt nun gemeinsam mit der Hansestadt Lübeck umgesetzt werden.

Platz 3 ging an das Team Alcotest Flow Game, das ein mobiles Spiel mit Sensoren aus Alkohol-Testgeräten programmierte.

Wir gratulieren allen Teilnehmenden zu ihren großartigen Ergebnissen und bedanken uns noch einmal ganz herzlich bei Dräger für die erfolgreiche und angenehme Zusammenarbeit!

Neugierig auf die Ergebnisse unserer Smart-City-Challenges? Die Ergebnisse unserer beiden Teams waren so gut, dass wir bereits an der Umsetzung arbeiten. Stay tuned!