Innovationsreise in die renommierte Smart City Wien


Als Gewinner zweier Preise des Wettbewerbs Stadt.Land.Digital Anfang dieses Jahres (wir berichteten) wurden zwei Vertreter des EnergieClusters Digitales Lübeck zu einer Smart-City-Inspirationsreise nach Wien eingeladen. So traten am 17. und 18. Juni Dr. Stefan Ivens (CDO der Hansestadt Lübeck) und Sascha Kuckertz (Koordinator der Geschäftsstelle des Vereins) mit zehn weiteren Teilnehmenden aus fünf verschiedenen Initiativen die Reise an.

Vor Ort erhielten die Gäste Einblicke in Projekte aus den Bereichen Strategieentwicklung, Gesundheit, Mobilität, Energie und Quartiersentwicklung – und auf diese Weise einen Querschnitt durch die Arbeit im Rahmen der Smart City Strategie der Stadt Wien. Die Veranstaltung hat den Teilnehmenden nicht nur Einblicke in die Themen und Projekte der Stadt Wien bereitet, sondern auch genügend Zeit und Anlässe geboten, mit den anderen Gästen und Vertretungen der lokalen Smart City Projekte in den Austausch zu treten.

Wiens Strategie stützt sich auf Überlegungen, wie dem Klimawandel begegnet werden kann, angelehnt an die Klimaziele der Europäischen Union. Die oberste Priorität gilt dabei jederzeit dem Erhalt des Status „lebenswerte Stadt“. Wien verschreibt sich dabei einem ganzheitlichen Ansatz, der über den Einsatz moderner Technologie hinausgeht und beschreibt, was Smart City für Wien bedeutet:

Radikale Ressourcenschonung

Entwicklung und produktiver Einsatz von Innovationen / neuen Technologien

Hohe, sozial ausgewogene Lebensqualität

Wieder einmal wurde deutlich, dass alle Städte aktuell vor den gleichen Herausforderungen stehen. Umso wichtiger ist es daher, sich untereinander zu vernetzen. Die Reise gab in vielerlei Hinsicht den Startschuss für weiteren Austausch und Möglichkeiten der Zusammenarbeit.