Lübecker Baustellen ab sofort über Mein Lübeck App abrufbar

Stadt und Stadtwerke kooperieren und erweitern damit ihr Serviceangebot
Die Hansestadt Lübeck und die Stadtwerke Lübeck GmbH haben eine neue Kooperationsvereinbarung geschlossen: Ab sofort sind die Baustellen im Lübecker Stadtgebiet auch in der App „MeinLübeck“ abrufbar. Hierzu wurde die bereits unter www.baustelleninfo.luebeck.de bekannte Website in die Applikation integriert. Unter dem Navigationspunkt Mobilität – Baustellen werden alle aktuellen Baustellen im Straßennetz des Lübecker Stadtgebietes angezeigt. Die Funktionalität der Website bleibt dabei erhalten: Eine Übersicht aller Baustellen wird per Kartenansicht angeboten. Über eine Suchfunktion lässt sich die Ansicht nach den gewünschten Kriterien selektieren.
In der Listenansicht werden Details zur jeweiligen Baumaßnahme dargestellt: In welchem Straßenabschnitt die Baumaßnahme stattfindet, welche Arbeiten ausgeführt werden, welche Auswirkungen sich für die Verkehrsführung ergeben sowie die voraussichtliche Dauer der Maßnahme.

„Nachdem in einem ersten Schritt eine verbindliche Baustellenkoordinierung zwischen der Hansestadt Lübeck, den Entsorgungsbetrieben und der Stadtwerke vereinbart wurde, geht es nun weiter mit mehr Transparenz und Service für die Verkehrsteilnehmer. Mit der Einbindung der Baustelleninformationen in die Stadtwerke App MeinLübeck bieten wir neben der Homepage eine mobile Lösung an, die Informationen und Dienstleistungen der Stadt und der stätischen Gesellschaft bündelt. In der Stadt der Zukunft sind digitale Infrastruktur, intelligente Energieversorgung und innovative Mobilitätskonzepte untrennbar miteinander vernetzt. Dieses Leitbild verfolgt die Hansestadt Lübeck konsequent weiter. Nach der Sommerpause wird die Stadtverwaltung ein innovatives für Lübeck neues Verkehrsflussmanagement vorstellen, so Bürgermeister Jan Lindenau im Rahmen der App-Präsentation.

Baustellen sind wichtig, denn sie zeigen, dass wir uns um unsere Verkehrsinfrastruktur kümmern“, ergänzt Bausenatorin Joanna Hagen. „In dieser Situation ist es von Bedeutung, die Verkehrsteilnehmer als Kooperationspartner zu gewinnen. Durch ihre vorausschauende Entscheidung und Mitwirkung, beispielsweise durch die Nutzung alternativer Strecken oder die Bildung von Fahrgemeinschaften, können sie aktiv dazu beitragen, den Verkehrsfluss zu verbessern. Die Basis hierfür bilden transparente Informationen, die nun auch über die App MeinLübeck jederzeit mobil abrufbar sind.