Smart City Arbeitstreffen @Stadtwerke Lübeck

Am vergangenen Mittwoch, den 28. August, waren die Stadtwerke Lübeck Gastgeber für die DiWiSH Arbeitsgruppe „Smart City“. Dr. Jens Meier, Geschäftsführer Stadtwerke, begrüßte die knapp 50 Teilnehmenden und erläuterte die neue Rolle der Stadtwerke Lübeck in der digital vernetzten Stadt.
"Vor dem Hintergrund großer Herausforderungen, wie bspw. der Energie- und Mobilitätswende sowie dem Klimaschutz, müssen sich auch die Stadtwerke heutzutage fragen welche Rolle sie in einer entstehenden Smart City einnehmen werden. Die Stadtwerke Lübeck haben diese Frage gleich drei mal beantwortet: Wir wollen Energiedienstleister, Daten- und Netzwerkmanager sein."

Dr. Jens Meier, Geschäftsführer Stadtwerke Lübeck

Dr. Stefan Ivens, CDO der Hansestadt Lübeck, erläuterte anschließend den Strategieprozess der Stadt auf dem Weg zu einer digitalen Strategie. Wichtig seien vor allem die Bürgerbeteiligung und demokratische Legitimation der Digitalstrategie.

Bevor es in die Interaktion mit den Teilnehmenden ging, stellte Cluster-Manager Felix Schulz von Thun das EnergieCluster Digitales Lübeck vor. Insbesondere die konkreten Projekte im LoRaWAN Bereich und die Zugangsmöglichkeiten zum Netz weckten das Interesse der Teilnehmenden.

Anschließend wurde in den vier Arbeitsgruppen „Digitale Infrastruktur", „Digitale Verwaltung“, „Open Data“ und „Mobilität“ über aktuelle Herausforderungen und mögliche Lösungsansätze diskutiert.

Zum Abschluss lautete das von Björn Schwarze, Leiter der DiWiSH Arbeitsgruppe Smart City gefasste Fazit: "Wir brauchen die Vernetzung nicht nur innerhalb einer Stadt, sondern auch überregional um voneinander zu lernen, Fehler nicht unnötig mehrfach zu begehen und neue Projektideen zu entwickeln." - Dem können wir uns nur anschließen!