Neues Lehrangebot an der TH Lübeck

Versorgungsinfrastruktur und Energierecht ab dem Wintersemester 2019

Ab dem Wintersemester 2019 wird das energiewirtschaftliche Vorlesungsangebot an der Technischen Hochschule Lübeck um das Modul „Versorgungsinfrastruktur und Energierecht“ erweitert.

In diesem neuen Wahlpflichtfach sollen interessierte Studierende befähigt werden, die technischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Zusammenhänge der Energiewirtschaft zu erklären und ausgewählte Sachverhalte in die besonderen und teilweise sehr speziellen Rahmenbedingungen dieser Branche einzuordnen. Hiermit erhalten die jungen Nachwuchskräfte die wissenschaftliche Basis, um eine intelligente und zukunftsfähige Energieversorgung in Unternehmen, bei Verbrauchern und in der politischen Diskussion kompetent und aktiv mitzugestalten.

Angesiedelt ist das Modul im Bachelor-Studiengang Maschinenbau. Als frei wählbares Wahlfach steht es aber auch den Studierenden aller anderen Fachbereiche der Technischen Hochschule offen.

Ermöglicht wird das erweiterte Vorlesungsangebot durch die Kooperation von TH und Stadtwerken Lübeck im Rahmen des EnergieClusters Digitales Lübeck. Als Betreiber der lokalen Versorgungsnetze stellen die Stadtwerke ihren Leiter der Abteilung Regulatorische Grundsatzfragen, Herrn Dr. Matthias Meinefeld, für diesen Lehrauftrag an der TH frei, um das vorhandene energietechnische Lehrangebot gezielt um die Infrastruktur-Aspekte der Energieversorgung zu erweitern.
„In dieser Lehrveranstaltung möchte ich die angehenden Ingenieure für das faszinierende technische System begeistern, das hinter der Versorgung mit Elektrizität, Wärme und Wasser steht: rund um die Uhr, in perfekter Qualität, einfach auf Knopfdruck!“

Dr. Matthias Meinefeld