Der Vorstand des

EnergieCluster Digitales Lübeck e.V.

Jan Lindenau

Bürgermeister der Hansestadt Lübeck

„Es ist an der Zeit visionär zu denken und dabei mit konkreten Projekten Lübeck auf den Weg in die Zukunft zu führen“


Stefan Dräger

Vorstandsvorsitzender Drägerwerke

„Das EnergieCluster Digitales Lübeck ist für mich eine zeitgemäße Form hanseatischen Handelns. Schon immer stand Lübeck für einen besonderen Verbund von Wirtschaft und Gesellschaft, von Bürgerinnen und Bürgern und den Kaufleuten. Jetzt schaffen wir ein neues, im besten Sinne hanseatisches Netzwerk, das die Digitalisierung zum Wohle aller Menschen vorantreibt.“


Frank Schumacher

Vorstandsvorsitzender Sparkasse Lübeck Aktiengesellschaft

„Als Sparkasse sind wir tief in der Region verwurzelt und engagieren uns für die Hansestadt Lübeck. Diese Ziele teilen wir mit dem EnergieCluster, weshalb wir dieses als starker Partner voran bringen wollen.“


Prof. Dr. Stefan Fischer

Vizepräsident Universität zu Lübeck

„Die Förderung von Nachwuchskräften in den Bereichen Energie, digitale Infrastruktur und Mobilität ist ein unverzichtbarer Baustein für die intelligente Zukunftsstadt.“


Prof. Dr.-Ing. Klaus-Peter Wolf-Regett

Präsidiumsbeauftragter für Technologie- und Wissenstransfer Technische Hochschule Lübeck

„Initiativen wie das EnergieCluster Digitales Lübeck überführen wissenschaftliche Erkenntnisgewinne in Pilotprojekte. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zum Technologie- und Wissenstransfer.“


Dr. Frank Schröder-Oeynhausen

Geschäftsführer Technikzentrum-Fördergesellschaft mbH

„Die Vernetzung von regionalen Playern zu Themen wie intelligenter Energieversorgung und digitaler Infrastruktur ist ein Schlüssel zum Erfolg des Wirtschaftsstandorts Lübeck.“


Jürgen Schäffner

Geschäftsführer Stadtwerke Lübeck GmbH

„Das EnergieCluster Digitales Lübeck ist das Netzwerk für die lebenswerte Stadt der Zukunft. Es verbindet Menschen, Unternehmen und Institutionen, die die Lebensqualität und die wirtschaftliche Entwicklung zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger gestalten wollen.“